28. Februar 2016

Dear Marlene .:. Burda style 07/2010 #127

Dior, Vogue pattern, Vogue 3136, Burda style
Dior, Vogue pattern, Vogue 3136, Burda style
Dior, Vogue pattern, Vogue 3136, Burda style
Dior, Vogue pattern, Vogue 3136, Burda style
Dior, Vogue pattern, Vogue 3136, Burda style
Chanel, Vogue pattern, Vogue 3136, Burda style
Chanel, Vogue pattern, Vogue 3136, Burda style
Wool Coat - DIY (pattern: Vogue 9136, my pattern review here)
Wollmantel - selbst gtenäht (Schnitt: Vogue 9136, meine Schnittbesprechung hier)
Cable knit jumper / Grobstrick Pullover - Massimo Dutti
White Shirt / Bluse - Seidensticker*
Wide leg pants - DIY (pattern: Burda style 07/2010 #127)
Marlenehose - selbst genäht (Schnitt: Burda style 07/2010 #127)
Boots - Ted&Muddy
Bag / Tasche - Furla
Bagbug / Taschenmonster - Ebay
Watch / Uhr - Marc by Marc Jacobs (ähnlich hier*)
Jewelry / Schmuck - Astrid&Miyu, Stella&Dot*
Brooch / Brosche - Chanel
Shades / Sonnenbrille - Prada*
Nails / Nagellack - Dior Carré Bleu #796*


EN In my last blogpost I showed you some inspirations for wide leg pants and mentioned some patterns. Today I show you my version of such wide leg pants. I haven't changed anything at the pattern, except the rolled cuffs and the high waist (I just shortened the waistband). I'm pretty pleased with the result, the pants fit pefectly around my waist and hips. These pants were more of a musslin I started to see how the pattern fits, but I liked the result so I finished them. 
I really want to make me some nautical wide leg pants (like the ones I sketched in my last blogpost) with buttons in the front. I'm not sure if I will use this pattern shown here, because I think the Burda style pattern is a bit too wide leged. I want the legs to be more close-fitted at the tights and down to the hemline. So I will experiment with some more patterns until I have my perfect nautical pants pattern.
At least these pants here are very nice to put on for work. Winter came back to Germany with 5°C so today I show you the pants with a jumper. Hopefully it's getting warmer and I can combine the pants soon with a blouse (Spring where are you???).
Wish you a happy Sunday and a great start to your week.
Sincerely,
Stef

DE In meinem letzten Blogpost habe ich Euch ein paar Hosenschnitte für weite Hosen bzw. Marlenehosen vorgestellt. Heute zeige ich Euch meinen ersten Versuch solch einer weiten Hose im Stile Marlene Dietrichs. Ich habe den Schnitt bis auf die Saumaufschläge und den hohen hohen Bund (ich habe das Bundteil einfach verschmälert) komplett unverändert gelassen, weil ich sehen wollte, wie weit das Bein tatsächlich fällt. Mit dem Sitz bin ich wirklich zufrieden, nur die Weite am Bein ist mir noch ein bißchen zu viel. Eigentlich sollte diese Hose nur ein Schnittversuch, sozusagen ein Probeteil werden, da sie aber so gut sitzt, habe ich sie einfach fertig genäht. Der Stoff war nicht so teuer und ich hatte davon genug in meinem Stofflager. 
Ich möchte mir gerne eine Hose im maritimen Stil mit Knöpfen an der Vorderseite, wie im letzten Post gezeigt, nähen. Dafür ist dieser Schnitt ein ganz guter Ausgangspunkt, allerdings sollte die nächste Hose mit weitem Bein am Oberschenkel etwas mehr anliegen (nicht zu straff, aber auch nicht so locker wie bei diesem Schnitt) und auch die Saumweite sollte etwas geringer sein.
Einen perfekten Schnitt habe ich für solch eine maritime Hose noch nicht gefunden, deshalb werde ich mir einen Schnitt anpassen müssen. Ich finde aber, die oben gezeigte Hose ist ein gute Ansatzpunkt und sie ist auch klasse um schnell Mal reinzuschlüpfen und gleich chic auszusehen, einfach ein Teil fürs Büro.
Leider ist der Winter bei uns mit 5 Grad zurückgekehrt, deshalb zeige ich Euch die Hose heute noch mit Pullover, ich hoffe aber, ich kann sie Euch bald mit einer Bluse zeigen.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag. Habt einen guten Start in die neue Woche.
Liebe Grüße,
Stef
fotogarfiert von JFN

*Affiliates

24. Februar 2016

From Runway to Everyday .:. Wide Leg Pants

EN I started sketching after around 5 years again... and of course it has to be fashion-sketching! Today I want to share with you my new old passion. 
I mentioned a few times before that I love to watch the international runway shows and get inspired by the designs. But I don`t want to show pictures on my blog that aren`t mine  (copyright, you know). So I thought sharing my fashion sketching is a great way to show you my favorite looks and not just copy pictures.
For spring/Summer 2016 I noticed a lot of wide leg pants on the runways and I think these are great pieces to incorporate into an everyday outfit, also they are easy to make by myself.
I like my sewing-pieces to be versatile so I can wear it more just one season and the wide leg pants just fit into my wardrobe.
Above I show you three different runway looks, which I think can make it (with some changes) into an everyday outfit.
1. Pastel ankle-length pants with wide legs by Marina Hoermanseder spring 2016 (similar sewing patterns: Burda style 03/2012 #112A oder Burda style 04/2011 #120)
2. Wide leg pants made of tweed by Chanel spring 2016 (similar pattern: Burda style 04/2010 #119, Burda style 02/2010 #102)
3. Nautical wide leg pants with buttons at the front by Max Mara spring 2016 (similar patterns: Burda style 04/2012 #125, Cynthia Rowley for Simplicity #8058 oder Burda style 07/2010 #127)
I love just everything about the last outfit: the striped logsleeve combined with a t-shirt and the navyblue pants... perfection.
I hope you like my sketches and my sewing inspirations.
Have a great week.
Sincerely,
Stef

DE Nach einer sehr langen Zeichenpause (bestimmt 5 Jahre), habe ich mich im letzten Jahr wieder an den Stift gewagt. Denn ich zeichne fast genauso gerne wie ich nähe und das möchte ich in Zukunft auch hier auf meinem Blog einfließen lassen.
Ich habe ja bereits merhrfach berichtet, wie gerne ich mir die internationalen Modenschauen ansehe und dass ich mich auch gern ab und an davon inspirieren lasse.
Ich persönlich habe einige Schwierigkeiten damit, "geklaute" Bilder (sprich: aus dem Internet kopierte Bilder) auf meinem Blog zu zeigen, da ich für diese keine Bildrechte besitze. Daher dachte ich mir, dass meine Modeskizzen doch eine gute Alternative zu den Laufstegfotos sind. 
Manchmal sind die Designer ja sehr mutig und zeigen ausgefallene Looks und Kombinationen. Ich denke aber, einiges lässt sich doch recht gut auch in den Alltag integrieren. 
Mir ist aufgefallen, dass für das Frühjahr und den Sommer 2016 (und auch für Herbst/Winter 2016) auf den internationalen Laufstegen viele Hosen mit weitem Bein (bzw. Marlene-Hosen) gezeigt wurden und das ist doch ein Trend, der auf jeden Fall tragbar und auch nähbar ist.
Bei Nähprojekten finde ich es immer wichtig, dass es nicht nur One-Trend-Wonder sind, sondern dass man die Teile auch ein paar Saisons länger tragen kann. Ich finde, dieses Kriterium erfüllt eine Marlene-Hose hervorragend. Je nachdem, aus welchem Stoff genäht, kann sie sehr wandlungsfähig und alltagstauglich sein.
Oben zeige ich Euch drei Modeskizzen meiner liebsten Hosentrends für das Frühjahr 2016.
1. Pastellfarbene knöchellange Hose mit weitem Bein gezeigt von Marina Hoermanseder (alternativer Hosenschnitt zum Selbstnähen: Burda style 03/2012 #112A oder Burda style 04/2011 #120)
2. Hose mit weitem Bein aus Tweed gezeigt von Chanel (ähnlicher Schnitt: Burda style 04/2010 #119, Burda style 02/2010 #102)
3. Maritime Hose mit weitem Bein und Knöpfen am Vorderteil gezeigt von Max Mara (ähnlicher Schnitt: Burda style 04/2012 #125, Cynthia Rowley for Simplicity #8058 oder Burda style 07/2010 #127)
Besonders das letzte Outfit finde ich einfach grandios mit dem gestreiften Langarmshirt und dem weißen T-Shirt darüber. Perfektion!
Ich hoffe, Ihr mögt meine Modezeichnungen und meine Nähinspirationen.
Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche.
Liebe Grüße,
Stef

Affiliates

17. Februar 2016

Runway Inspiration .:. Spring Colors 2016 // Pastels

http://seaofteal.blogspot.de/2015/04/aufgebluht-rosa-und-koralle-spring.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/04/improvisiert-hellblau-und-wei.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/05/verspatet-culottes-und-streifen.html

EN Spring is around the corner... at least I hope so. As a hobby-seamstress I always need some time to sew the garments for the next season. I try to focus on my upcoming sewing-projects and researched for some runway color-inspirations of the big designers. Of course there are various of different colors so I picked a few of my favorits for spring 2016. 
In spring I always tend to wear pastels. So of course I was very happy, when Pantone announced two sorbet-like pastel colors their colors of the year 2016: rose quartz (a very light pink) and serenity (a smoky lightblue).
The light yellow you see above is one of my most favorite colors for spring (last year I wore these pants a lot) and this year I chose another pastel color as a favorite: a light green (like pistachio icecream).
As you can see above, I already made some pastel pieces over the years and this spring I will add some more to my wardrobe.
Sewing garments take some time and I think it's important that the garments are classy and modern/trendy at the same time. Some of the fashion trends pop up every season such as the pastel Colors in spring (sometimes in winter, too; e.g. pastel winter coats). So I think you can't go wrong with pastel pieces (if they suit your skintone and your whole type).
During the following weeks I'd like to share some of my other color and fashion trends for 2016. So stay tuned for that.
Do you like pastel colors in your wardrobe or do you like other colors? Which colors do you like for spring?
Have a great week.
Sincerely,
Stef

DE  Es ist zwar noch ein wenig früh, sich über die kommende Frühlingsgarderobe Gedanken zu machen, jedoch benötigt man als Hobbyschneiderin ja immer ein bißchen Vorlauf. Damit ich meine Nähprojekte besser planen kann, habe ich mir viele Bilder der Modenschauen verschiedenster Designer angesehen und mir meine Lieblingsfarben für das Frühjahr 2016 herausgepickt.
Im Frühling liegen mir persönlich Sorbettöne am meisten, daher freut es mich sehr, dass Pantone (ein international bekanntes Farbsystem, ähnlich wie RAL) zwei Pastelltöne zu Farben des Jahres 2016 gekürt hat: Rose Quartz (Hellrosa) und Serenity (rauchiges Hellblau). Außerdem bleibt Pastellgelb einer meiner liebsten Frühlingsfarben (z.B. diese oft getragene Hose), in diesem Frühjahr kommt noch ein pastelliges Pistaziengrün hinzu.
Gerade bei selbstgenähten Kleidungsstücken finde ich es wichtig, dass sie einerseits natürlich zum Typ passen und alltagstauglich sind, andererseits sollten es auch gleichzeitig klassische und moderne/trendige Stücke sein. Daher überlege ich mir inzwischen genauer, was ich wirklich nähen will.
Wie ihr oben seht, befinden sich schon einige pastellfarbene Teile in meinem Kleiderschrank (dies ist auch nur eine kleine Auswahl). Ich werde meine Garderobe in diesem Jahr also einfach noch um ein paar Stücke erweitern. Immerhin macht es ja viel Mühe, ein Kleidungsstück zu nähen, da sollte man auch mehrere Jahre etwas davon haben. Der Vorteil bei klassischen Schnitten und unifarbenen Teilen liegt ja bei den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Trotzdem werde ich an einigen Musterstoffen nicht vorbei kommen.
Mein Modemantra für das Frühjahr lautet also: klassische Kleidungsstücke gewürzt mit ein paar Musterteilen.
Ein paar weitere Farb- und Modetrends für 2016 werde ich Euch in den kommenden Wochen vorstellen.
Mögt Ihr Pastelltöne im Frühling und Sommer oder greift Ihr eher zu anderen Farben? Das interessiert mich sehr!
Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch,
Stef




*Affiliates
via instagram @seaofteal

14. Februar 2016

Perfect Imperfection .:. Burda style 02/2015 #118

Blazer with diagonal seams and Peter Pan collar - DIY (pattern: Burda style 02/2015 #118)
Wideleg Pants - DIY (pattern: made by me)
Blazer mit schrägen Teilungsnähten - selbst genäht (Schnitt: Burda style 02/2015 #118)
Hose mit weitem Bein - selbst genäht (Schnitt: selbst erstellt)
V-Neck Jumper / Pullover - Uniqlo*
Velvet Bag / Umhängetasche aus Samt - Rebecca Minkoff (im Sale*)
Scarf / Schal - COS
Pumps - Stradivarius (ähnlich hier* und hier*)
Shades / Sonnenbrille - Prada*
Nails / Nagellack - Dior Pied-de-Poule #206*

EN Sewing this blazer was a fight... to be precise: sewing this fabric. The pattern has a lot of seams, but that wasn't the problem. There is even a picture instruction in the printed Burda style issue you can follow, so that was easy to sew.
The problem was the fabric, especially at the sleeve cap. The result was a catastrophy... I tried everything: horsehair-canvas (like Erica Bunker showed here), sleeve heads... I ended up using thick interfacing as a sleeve cap and a really thin shoulder pad (for blouses). That worked for me and the sleeve cap looks nice while wearing and hanging. The sleeve caps took a lot of time trying, stritching, ripping...
Another difficulty was the button holes... my Pfaff sewing maschine didn't work well and I ended up handstitching some parts of the buttonholes.
I made just one alteration: I lengthened the body around 4cm.
Even though the blazer isn't perfect I really like the result and I'm happy I finished this UFO ( I started the blazer back in November 2015).
Do you have such projects with a lot of difficulties? Are you proud about a garment you finished even with such difficulties? Tell me about it.
Have a great Sinday and a good start to your week.

Sincerely,
Stef

DE Mit dieser Jacke habe ich wirklich gekämpft... besser gesagt mit dem Stoff. Der Schnitt ist, trotz der vielen Teilungsnähte, nicht sehr schwer zu nähen, vor allem, da es in der Burda style Ausgabe 02/2015 eine bebilderte Anleitung im Heft gibt.
Ich nähte also fleißig vor mich hin, bis ich zum Einsetzen der Ärmel kam... Katastrophe. Der Stoff schlug an den Armkugeln unschöne Falten. Ich probierte und machte und tat. Schließlich habe ich es doch noch geschafft, dass die Armkugel beim Tragen/Hängen schön fällt. Ich habe wirklich viel probiert: Rosshaareinlage (die Verarbeitung zeigt Erica Bunker hier), Ärmelfische, nichts war wirklich hilfreich bzw. stabilisierte die Armkugel gut genug. Schließlich habe ich einfach einen ca. 4cm breiten Watteline-Streifen (Volumenvlies) als Ärmelfisch verwendet und die dünnsten Schulterpolster, die ich finden konnte (Blusen-Schulterpolster) eingenäht. Das hat schließlich für meinen Blazer gut funktioniert.
Ich habe Mal ein bißchen in der Näh-Welt recherchiert und ich stimme den überwiegenden Meinungen zu, dass die Ärmel an diesem Schnitt recht knapp geschnitten sind, vor allem um die Schultern. Normalerweise habe ich da bei Burda eigentlich keine Probleme, hier ist die Bewegung etwas eingeschränkt, wenn ich den obersten Knopf schließe.
Ich habe keine Schnittänderungen durchgeführt, bis auf meine ständige Änderung: Ich habe den Schnitt am Saum um ca 4cm verlängert. 
Zum Abschluss hat meine Nähmaschine gesponnen und zwei der Knöpflöcher sehr schlecht vernäht. Ich hatte über meine Probleme mit meiner Pfaff ja schon Mal berichtet und nach inzwischen 4,5 Jahren ist sie eine ganz schöne Diva/Zicke. Bei den Knopflöchern musste ich mit der Hand nacharbeiten. Beim Testnähen auf einer Stoffprobe war das Ergebnis tadellos, kaum nähte ich die Knopflöcher beim Blazer, fängt die Nähmaschine an zu spinnen, vor allem bei Augenknopflöchern.
Alles in allem ist der Blazer also ein nicht ganz perfektes Stück, mit dem ich schließlich doch noch zufrieden bin. Ich bin froh, dass ich ihn doch fertiggenäht habe.
Habt Ihr auch solch ein Nähstück, dass Euch erst Nerven gekostet hat, mit dem Ihr schließlich aber doch zufrieden seid?
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße,
Stef
fotogarfiert von JFN

*Affiliates

7. Februar 2016

Slow .:. Burda style 6984-V

Printed sateen top - DIY (fabric: fashion-for-designers.de, pattern: Burda style 6984-V)
Bedrucktes Satintop - selbst genäht (Stoff: fashion-for-designers.de, Schnitt: Burda style 6984)
Skirt / Rock - Cinque (sehr alt)
Coat / Mantel - Mango
Over the knee boots / Overknee-Stiefel - Ted&Muffy
Fur Bag / Fell-Tasche - Coccinelle
Hat / Hut - H&M
Shades / Sonnenbrille - Prada
Nails / Nagellack - Dior Métropolis #701

EN Sometimes I'm such a slow sewer. I cuted out this top in November and I finally managed to finish it in January. The pattern isn't difficult and the fabric was really smooth to sew, but there are times I'm just not in my usual sewing mood. 
My pattern alteration: I made view B of the pattern and just changed the neckline. I added biastape at the neckline all around (the pattern skiped the bias at the front pleads). 
The fabric is really nice. We took also photos with the top pulled out of the skirt, so you can see the fabulous print. I think a dress made of this fabric would look amazing, too (e.g. this pattern).
I have some UFOs (unfinished objects) here and I'm trying to finish them piece after piece. My next UFO is a beige blazer, I just need to add pockets and the lining, which is already finished, too. I'm happy to be back on track and that my sewing-mojo came back after the holidays.
How about your sewing-mojo and your sewing speed? Are you a slow or a fast sewer?
Wish you a wonderful Sunday and a good start to your new week. 
Sincerely,
Stef
Thank you fashion-for-designer.de for partnering on this post.

DE Manchmal bin ich eine wirklich langsame Näherin. Dieses Satintop hatte ich bereits im November zugeschnitten, dann verließ mich irgendwie meine Näh-Motivation. Ich habe es schließlich geschafft, das Top im Januar fertigzustellen. 
Zum Schnitt: Ich habe die Version B des Tops genäht. Die einzige Änderung, die ich vorgenommen habe, ist ein Schrägband aus dem Stoff komplett um die gesamte Halslinie zu arbeiten. Der Schnitt sieht vor, den Teil mit den Falten am Vorderteil unversäubert zu lassen. Das hat mir aber nicht so wirklich gefallen. Ich habe das Top extra auch noch einmal aus dem Rock herausgezogen, damit Ihr den Stoff genauer sehen könnt. Die orangen Punkte verlaufen parallel zur Webkante (der Stoff hat also keinen Rapport, sondern das Muster ist fortlaufend). Ich könnte mir aus dem Stoff auch sehr gut ein Kleid vorstellen (z.B. in dieser Art).
Im Moment habe ich noch ein paar UFOs (unfertige Objekte) auf meinem Nähtisch liegen, unter anterem einen beigen Blazer. Bei diesem fehlt noch das Futter (das inzwischen auch fertiggenäht, aber noch nicht eingesetzt ist) und die aufgesetzten Taschen.
Nach den Feiertagen hat mich irgendwie die Nählust ein wenig verlassen, jetzt ist sie zum Glück  zurückgekehrt.
Wie ist das bei Euch? Verlässt Euch zwischendurch auch ab und zu die Nählust? Und näht Ihr Stücke schnell oder langsam?
Liebe Grüße,
Stef
In freundlicher Zusammenarbeit mit fashion-for-designers.de.
fotogarfiert von JFN

*Affiliates

1. Februar 2016

January .:. Januar

http://seaofteal.blogspot.de/2016/01/tweed-coat-simplicity-new-look-6006.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2016/01/blue-jacquard-burda-style-022014-132.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2016/01/first-time-vogue-coat-9136.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2016/01/snowfall-fakefur-leo.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2016/01/tweed-coat-simplicity-new-look-6006.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2016/01/first-time-vogue-coat-9136.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2016/01/snowfall-fakefur-leo.html http://seaofteal.blogspot.de/2016/01/blue-jacquard-burda-style-022014-132.html http://seaofteal.blogspot.de/2016/01/blue-jacquard-burda-style-022014-132.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2016/01/tweed-coat-simplicity-new-look-6006.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2016/01/tweed-coat-simplicity-new-look-6006.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2016/01/first-time-vogue-coat-9136.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2016/01/blue-jacquard-burda-style-022014-132.html
EN January was a busy working month so I haven't had the chance to sew much. Because of my lack of sewing time I showed you no new sewing projekts (except this Vogue Coat I made in 2015) and I still have some unfinished projects, that will follow soon, hopefully. Even though I managed to finish a sateen blouse and I will share it as soon as possible here (unfortunately it's too stormy to take pictures at the moment).
This month we took the best photos in the snow IMHO. It's such a great background, a real winterwonderland. 
I'm also happy to announce that the Burda style Top 50 sewing blogger list was published last week and my blog made it on that list! Head over to burdastyle.com and read the banner at the top of the page to reseive your own copy of the Top 50 best sewing blogs!
Thank you again for voting me and thank you to Burda style!
Have a great week.
Sincerely,
Stef

DE Der Januar war arbeitstechnisch bei mir ein stressiger Monat und ich hatte leider nicht viel Zeit zu nähen. Daher habe ich Euch in diesem Monat keine neuen Nähprojekte gezeigt (gut, bis auf diesen Vogue Mantel, den ich aber bereits 2015 genäht hatte), zudem habe ich noch ein paar unfertige Nähprojekte auf meinem Nähtisch liegen, die ich fertignähen möchte, bevor ich etwas neues beginne. Immerhin konnte ich im Januar diese Satinbluse vertignähen und ich werde sie Euch sicher bald zeigen (leider ist es im Moment viel zu stürmisch für ein Shooting). 
Meine liebsten Outfitbilder sind in diesem Monat definitiv im Schnee entstanden. Ich finde die Hintergrundkulisse einfach großartig.
Besonders gefreut habe ich mich in der letzten Woche über die Veröffentlichung der Burda style Top 50 Liste der besten Nähblogger, unter denen auch mein Blog augeführt ist. Ihr könnt Euch die Liste per Mail schicken lassen. Besucht dazu einfach die burdastyle.com Seite und folgt dem Banner unter der Navigationsleiste.
Vielen Dank noch einmal, dass Ihr so fleißig für mich abgestimmt habt und vielen Dank auch an Burda style!
Ich wünsche Euch eine schöne Woche.
Liebe Grüße,
Stef
fotogarfiert von JFN




*Affiliates