20. November 2016

Bubbles .:. La Maison Victor vs. Burda style

bubbles, Seifenblasen, La Maison Victor, Burda style, nähen, sewing, DIY, Streifen, stripes, nähen, sewing, Prada
bubbles, Seifenblasen, La Maison Victor, Burda style, nähen, sewing, DIY, Streifen, stripes, nähen, sewing, Prada
bubbles, Seifenblasen, La Maison Victor, Burda style, nähen, sewing, DIY, Streifen, stripes, nähen, sewing, Prada
bubbles, Seifenblasen, La Maison Victor, Burda style, nähen, sewing, DIY, Streifen, stripes, nähen, sewing, Prada
bubbles, Seifenblasen, La Maison Victor, Burda style, nähen, sewing, DIY, Streifen, stripes, nähen, sewing, Prada
bubbles, Seifenblasen, La Maison Victor, Burda style, nähen, sewing, DIY, Streifen, stripes, nähen, sewing, Prada
Striped top - DIY (pattern: Burda style 08/2016 #125)
Gestreiftes Top - selbst genäht (Schnitt: Burda style 08/2016 #125)
Shorts - DIY/selbst genäht (pattern/Schnitt: Golda by La Maison Victor Jul/Aug 2016)
Choker - Asos (similar here*)
Espadrilles - Boden*
Bow-bangle / Schleifen-Armreif - Wanderlust & Co.*
Shades / Sonnenbrille - Prada*

EN These pictures are from beginning of September and I completely forgott about them until this week, when I found them on my hard disc. Even though it's not summer anymore, I want to share this DIY outfit with you, because of the patterns.
I showed you the shorts in this blogpost and talked about how much I like the pattern (despite the fact that I could go down one size). It's a pattern from La Maison Victor, a Belgian pattern magazine. Some seamstress complained about the fit of the pattern. I have used two patterns and was really pleased with them (and there are a lot of bloggers who use La Maison Victor patterns a lot and love them).
The Burda style pattern of this knotted top on the other hand is IMHO... awfull!!! I learned sewing with Burda style patterns and I really like a lot of their patterns, the fit on my body is quite nice and I know the alterations I have to make so the fit is even better. But this shirt pattern is just way... WAY to big for me. I chose my usual Burda size and I used the suggested fine jersey. The armholes are really big and when you move, one might see your undergarments. The knot in the front is quite heavy and the neckline is very wide. If I wouldn't wear the top off-shoulder, the plunging neckline shows a lot.
It's the first time I had such a "miss" (if you wanna call it so) with a Burda style pattern. Nevertheless I like the knotted shirt worn off the shoulder and I'm okay with the deep armholes for my time off.
To conclude this pattern clash: In my opinion it's not possible to say some patterns are perfect and some patterns are bad (like some say about the La Maison Victor patterns), it really depends on the single pattern (and on the fabric one choose). If you are in doubt about the fit: make a sample! ;)
Which experience did you make with Burda style and La Maison Victor patterns? I'm curious to know.
The lovely Cla of Glam up your lifestyle made an interview with me, which you can read here (sorry just in German).
Have a great Sunday and a wonderful start to your week.
Sincerely,
Stef
pictures by JFN

DE Diese Bilder sind schon Anfang September entstanden und ich habe sie tatsächlich total vergessen, bis ich in dieser Woche wieder auf sie stieß. Auch wenn der Sommer nun wirklich schon lange vorbei ist, möchte ich die Bilder doch mit Euch teilen, denn die Schnittmuster sind interessant.
Die Shorts habe ich bereits in diesem Blogpost gezeigt und ich mag den Schnitt aus La Maison Victor, einer belgischen Nähzeitschrift, noch immer sehr gern (auch wenn ich eventuell eine Kleidergröße kleiner hätte wählen können). Ich weiß, einige Hobbyschneiderinnen haben sich über den schlechten Sitz der La Maison Victor Schnittmuster beschwert. Ich habe inzwischen zwei Schnitte verwendet und fand beide gut und ich weiß auch von einigen Nähbloggerinnen, die schon mehrere La Maison Victor Schnitte verwendet haben und damit sehr glücklich sind.
Andererseits muss ich ehrlich sagen, der Burda style Schnitt, den ich für dieses Knotentop verwendet habe, ist... furchtbar. Ich habe mir ja mit Burda style Schnittmustern das Nähen überhaupt erst beigebracht und bis heute habe ich wirklich viele Burda Schnitte verwendet, aber ich würde fast behaupten, dass ich noch niemals so einen schlechten Sitz bei einem Burda style Oberteil hatte.  Aber Mal von Anfang: ich habe meine übliche Burda-Größe und den empfohlenen feinen Jersey verwendet. Trotzdem sind die Armlöcher viel zu groß, man sieht die Unterwäsche, wenn man den Arm hebt. Der Knoten am Vorderteil ist recht schwer (das ist natürlich vom Stoff abhängig) und würde ich das Top nicht off-shoulder tragen, könnte man wirklich tief blicken (auch hier würde man die Unterwäsche sehen). Ich habe fast den Eindruck, als sei der Schnitt eher für unelastische Stoffe und nicht für Jerseystoffe. Trotz meiner vielen Erfahrung mit Burda style Schnitten, war ich diesmal enttäuscht. Ich finde das Top noch immer in Ordnung und trage es in der Freizeit, aber generell ist es mir einfach zu freizügig und der Schnitt zu groß.

Zusammenfassend kann ich persönlich zumindest sagen, dass es keinen perfekten Schnitthersteller gibt. Manche sagen vielleicht, die La Maison Victor Schnitte sitzen schlecht, dem würde ich absolut widersprechen. Aber auch bei Burda style muss man inzwischen deutlich mehr aufpassen, da sich scheinbar die Passform im letzten Jahr auch verändert hat.
Es kommt einfach immer auf den Einzelschnitt an und wenn man über die Passform grübelt, empfielt sich IMMER ein Probeteil zu nähen.
Welche Erfahrungen habt Ihr mit den Burda style und La Maison Victor Schnitten gemacht? Ich bin neugierig.
Die liebe Cla von Glam up your lifestyle hat übrigens ein sehr interessantes Interview mit mir geführt, das Ihr hier nachlesen könnt.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche.
Liebe Grüße
Stef
fotogarfiert von JFN

*Affiliates

Kommentare:

  1. Sehr sommerliche Fotos, da beginne ich zu frieren.

    Mit der LMV habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Die Schnittmuster für das Top Pam und die Jacke Amber kann ich nur empfehlen. Ein dritter Schnitt ist in Planung. Bei der Burda klappt es mal super und dann wieder gar nicht. Ich scheitere oft an den viel zu großen Ausschnitten. Der Schnitt für dein Top wurde schon in der Burda-community kritisiert. Für mich ein Grund, es gar nicht erst zu probieren. Mit den Probeteilen gebe ich dir Recht, es lohnt sich, auch wenn ich oft den Aufwand scheue. Hinterher bin ich froh, die Passform doch vorab getestet zu haben.

    Das Interview auf Claudias Seite ist klasse und ich habe es mit großem Interesse gelesen. Dein Blog ist super und die Fotos wirken sehr professionell. Da kannst du wirklich stolz drauf sein.

    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Astrid,
      Danke für Deinen lieben Kommentar zum Interview und meinen Bildern! :)
      Herzlichen Dank auch für Deine Schnittempfehlung der LMV, die beiden Schnitte werde ich mir heute Abend direkt Mal angucken.
      Ich hatte das Top gleich nach Erscheinen der Burda style Ausgabe im August genäht (als schnelle und einfache Abwechslung zu meinem Brautkleid), da hatte ich noch keine Rezensionen in der Burda Community gelesen... Die habe ich erst hinterher gesehen.
      Inzwischen mache ich zu fast jedem Schnitt ein Probeteil und bisher bin ich, trotz des Mehraufwandes, gut damit gefahren. Allerdings habe ich das früher auch nicht immer gemacht... ;)
      Liebe Grüße,
      Stef

      Löschen
  2. Well, I love the Burda top on you. It may not be as you wish, but it looks great. When I initially opened the blog, my first thought was, "is it really still that warm in Germany?!!" The way weather goes today, you never know ;) Regardless, cute outfit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unfortunately it's not that warm in Germany anymore. I found the pictures on my hard desk and didn't want to share them next year... so I gave them a go! :)
      Thank you very much and you wrote wise words. The top didn't turn out as I expected, but it's still cute. Very true! Thank you for your kind comment! :)
      Greetings from Germany!
      Stef

      Löschen
  3. Ein richtig hübsches Sommerset und auf den Fotos ist nichts davon zu sehen, dass du mit dem Shirtschnitt nicht zufrieden bist.
    Ach ja, Schnittmuster bergen so ihre Überraschungen; meist muss man hier und da etwas ändern und dann hängt ein gutes Ergebnis auch sehr vom gewählten Stoff ab.
    Überwiegend werden die Schnitte aus der LMV in den Nähblogs, die ich lese gelobt und es werden schöne Ergebnisse gezeigt.
    Ich habe erst zwei Schnitte aus der LMV ausprobiert; einmal war es ein Fehlschlag, im anderen Fall ein Erfolg.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Burda ist bei mir stark vertreten und passt eigentlich immer ganz gut, bis auf die üblichen Korrekturen für meine Figur. Aber bei einem Raglansweatee ging es mir wie dir, viiieeel zu gross, fasr schon Offshoulder, aber fast zu kurz. Ich habe das Gefühl, je weiter weg vom Körper, desto schlechter die Passform im Bezug auf die eigentliche Grösse.
    LMV hab ich jetzt drei Mal was genäht und ein Teil davon war für meinen Geschmack auch viel zu weit.
    Es bleibt einem wohl nichts anderes übrig, als die Schnitteile auf ein ähnliches passendes Teil zu legen und evtl ein Probeteil zu nähen.
    Lg
    Tanja

    AntwortenLöschen