27. Mai 2015

Sea of Teal im Urlaub

Heute starten wir für eine Woche nach Spanien und mein Koffer ist prall mit selbstgenähten Sachen gefüllt. Ein paar Stücke habe ich ja im Rahmen des Spring Style Alongs genäht, meine Übersicht über die geplanten Stücke findet Ihr hier. Leider hatte ich im Moment keine Zeit zu bloggen, deshalb habe ich am Sonntag auch verpasst, bei Alex vorbeizuschauen, um zu sehen, wie weit die anderen Spring Style Along-Teilnehmerinnen sind. Bis auf mein Maxikleid ist alles fertig geworden und ich habe sogar noch eine zusätzliche Shorts nähen können, dazu dann aber beim Finale des Spring Style Alongs am 07.06. mehr.
Ich wünsche Euch eine schöne Zeit.
Liebe Grüße,
Stef

P.S.: Falls Ihr Fernweh bekommt, helfen Euch vielleicht diese Kleidungsstücke ein wenig bis zum nächsten Urlaub durchzuhalten! :)




Affiliates

20. Mai 2015

Einfach .:. Marsala und Weiß

Blouse / Bluse - GAP (via Zalando)
Pants - DIY (pattern: DIY)
Hose - selbst genäht (Schnitt: weitgehend selbst gemacht, Stoff: Der rote Faden)
Bag / Tasche - Zara
 Mules / Pantoletten - H&M Studio Collection
Foulard / Tuch - H&M Studio Collection (sold out)
Necklace / Halskette - &Other Stories
Cuff / Armreif - &Other Stories
Watch / Uhr - DKNY
Ring - Stella&Dot

Wenn Ihr die Galerie meiner selbstgenähten Kleidungsstücke durchgeht, wird Euch sicher auffallen, wie oft ich diese burgunderrote Hose trage. Vor ungefähr 2 Jahren, habe ich mir einen Burdaschnitt fast komplett angepasst und seitdem ist dies der Grundschnitt für weitere Hosen, so auch für meine neulich gezeigten Culottes. Ich habe für diesen Schnitt einen fließenden Viscose-Gabardine verwendet und kann diesen Stoff, neben Viscose-Crêpe, für fließende Schnitte sehr empfehlen. Runtergekrempelt ist die Hose eine meiner liebsten Basics für die Arbeit und ich habe noch zwei weitere in Dunkelblau und Sandbeige in Planung. Jetzt nähe ich aber erst einmal an meiner Urlaubsgarderobe.
Ganz wunderbar und sehr vielseitig finde ich übrigens auch diese Bluse. Im Büro bin ich sehr ungern schulterfrei, höchstens bei einem Kleid, aber da mag ich auch lieber einen Blazer drüber. Da passen diese überschnittenen Ärmel sehr gut. Falls Ihr einen ähnlichen Schnitt mit Poloverschluss sucht, empfehle ich Euch diesen, diesen oder diesen in Plusgröße (leider alle mit langen Ärmeln, allerdings kann man die ja auch weglassen).
Jetzt bin ich gespannt, was die anderen Teilnehmerinnen des Me-Made-Mittwoch Schönes gezaubert haben.
Liebe Grüße,
Stef

17. Mai 2015

Gemütlich .:. Schaldruck und Blau // Spring Style Along

Tee / T-Shirt - H&M
Scarfprint Pants - DIY (pattern: Burda style 6770-V, view B)
Hose mit Schaldruck - selbst genäht (Schnitt: Burda style 6770-V, Version B)
Bag / Tasche - Coccinele
Gladiator Sandals / Gladiator-Sandalen - Mango*
Necklace / Halskette - &Other Stories
Rings / Ringe - Dyrberg/Kern, Stella&Dot*

Spring Style Along: Letzte Woche konnte ich leider nicht am Spring Style Along teilnehmen. Das hatte zwei Gründe: 1. arbeite ich im Moment sehr, sehr viel, so auch dieses ganze lange Wochenende (zum Glück von zu Hause aus, so dass ich Mal eine Nähpause einlegen kann ;). 2. Musste ich zwei Woche lang auf die Lieferung meines Schrägbandes warten, ohne das ich die Safarijacke und die dazu passende Shorts nicht fertignähen konnte. Ich hatte bei Nadel24.de bestellt und kann diesen Webshop wirklich nicht empfehlen: mein Paket wurde einfach 2 Wochen lang nicht abgeschickt (trotz Bezahlung per Paypal, damit es schnell geht) und auf Nachfrage kam eine lahme Antwort, dann endlich, nach 10 Tagen, wurde es aber losgeschickt. Als es dann endlich an diesem Freitag ankam, musste ich feststellen, dass eine der bestellten Prym-Packungen aufgemacht und dann mit Tesa wieder zugeklebt worden war... Alles in allem hatte ich noch niemals so eine schlampige Abwicklung.
Letztes Wochenende hatte ich mir diesen gestreiften Baumwollstoff gekauft und nachdem ich ja auf mein Schrägband und die restlichen Zutaten warten musste, habe ich eben aus dem Stoff eine Shorts genäht. Eine kleine Vorschau könnt Ihr ganz unten sehen, besonders stolz bin ich dieses Mal auf die Verarbeitung: alle Streifen treffen genau aufeinander. Jetzt muss ich ein bißchen Gas geben, damit ich meine geplanten Nähprojekte fertig bekomme, bis jetzt sieht es aber noch gut aus.
Ich bin gespannt, wie weit die anderen Hobbyschneiderinnen mit Ihren Frühlingsnähprojekten sind. Dieses Mal zeigt uns Marja wieder die Galerie der Teilnehmerinnen.
Zur Schaldruckhose: Wer meinen Blog schon länger verfolgt weiß, dass ich Schladrucke liebe und schon einige Kleidungsstücke mit den verschiedensten Schaldruckmustern genäht habe (z.B. diese und diese Hose, dieser Rock, dieses Kleid, diese Tunika oder dieses Top). Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wo ich diesen schönen Stoff gekauft habe (unten findet Ihr aber andere schöne , jedenfalls ist er mir im Winter in meinem Stofflager wieder aufgefallen und ich habe mir daraus ein Top genäht (zeige ich Euch demnächst). Da ich aber so viel Stoff übrig hatte, entschloss ich mich kurzerhand, noch eine Hose daraus zu nähen. Ich kann den kaufbaren Schnitt wirklich empfehlen, er ist besonders für nicht-elastische Stoffe geeignet (denn mein Stoff ist nicht elastisch). Ich habe den Schnitt nur um knapp 10cm verlängert und dabei die Waden etwas weiter gearbeitet, da ich etwas dickere Waden habe, als Burda es vorsieht. Am Oberschenkel finde ich die Hose recht weit, aber das macht sie auch so bequem.
Die Gladiator-Sandalen werdet Ihr sicher noch öfter an mir sehen, denn es sind meine absoluten Lieblinge und Trendteile in diesem Sommer, falls Ihr selbst solche sucht, findet Ihr unten meine Empfehlungen.
Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag. Kommt gut in die Woche.
Liebe Grüße,
Stef



*Affiliates

13. Mai 2015

Verspätet .:. Culottes und Streifen

Striped Tee / gestreiftes T-Shirt - Thomas Paul for uniqlo*
Culottes - DIY (pattern made by me)
Hosenrock - selbst genäht (Schnitt: selbst entworfen)
Bag / Tasche - Zara
striped / gestreifte Pumps - Asos
Bracelet - Cruciani
Rings - Asos, Stella&Dot
Phone / Handy - Samsung Galaxy S6 Edge

Endlich kann ich Euch nun meine eisblaue Culottes zeigen. Ich habe den Schnitt selbst entworfen: hüftiger Sitz, mit kleiner Falte vorn am Bund, unten weit und bis Mitte des Schienbeins. Ich bin mit dem Schnitt zufrieden, zumindest dafür, dass es meine erste Culottes war. Beim nächsten Mal würde ich die Saumweite etwas geringer wählen. Beim Stoff handelt es sich um einen ganz leichten Baumwollsatin mit Elasthananteil, er ist wirklich seidigweich, hat allerdings wenig Stand (je mehr Stand der Stoff hat, je schöner "stehen" die Culottes).
Irgendwie bin ich aber mit dem Garn nicht zufrieden. Ich hatte die Hose fertig und auch den Saum mit einem Blindstich per Hand genäht. Damit die letzten Spuren meiner Markierungen verschwinden, habe ich die Hose noch Mal gewaschen (ich hatte den Stoff schon vorgewaschen). Der Stoff ist nicht eingegangen, habe ich den Eindruck, aber an den Innenbeinen sieht man, dass sich die Naht etwas kräuselt. So stark ist mir das noch nie bei anderen Kleidungsstücken passiert. Auch der Blindstich, der wirklich unsichtbar war, ist nun sichtbar. Mein Schluss war, dass sich das Garn zusammengezogen haben muss. Ich habe aber wie immer, das Coats-Nähgarn verwendet. Ist Euch das schon Mal passiert? Oder ist der Stoff beim zweiten Mal Waschen doch eingegangen? Rein tragetechnisch habe ich keine Veränderung bemerkt.
Alles in allem sind meine Culottes jedenfalls super bequem und ich werde sie noch Mal sportlich kombinieren. Viele stehen dem Hosenrock ja skeptisch gegenüber. Aber immer das Gleiche ist aber langweilig, ich probiere einfach gerne aus und hoffe, Euch auch für die Culottes begeistern zu können.
Ich bin nun gespannt, was die anderen Damen beim Me-made-Mittwoch zeigen, hier könnt Ihr Euch die Beiträge der Teilnehmer angucken.
Ich wünsche Euch einen schönen Feiertag und vielleicht ja sogar ein langes Wochenende? Ich werde von zu Hause aus arbeiten.
Liebe Grüße,
Stef

P.S.: Nach drei Jahren gab mein altes Handy langsam den Geist auf, daher habe ich mir ein Neues zugelegt, das Ihr oben sehen könnt. Ich bin wirklich begeistert.


*Affiliates

3. Mai 2015

April .:. Spring Style Along - Accessoires

http://seaofteal.blogspot.de/2015/04/gegrillt-blumen-und-rosa.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/04/festlich-punkte-und-schleifen.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/04/improvisiert-hellblau-und-wei.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/04/verweht-braun-und-olivgrun.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/04/aufgebluht-rosa-und-koralle-spring.html http://seaofteal.blogspot.de/2015/04/gegrillt-blumen-und-rosa.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/04/aufgebluht-rosa-und-koralle-spring.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/04/festlich-punkte-und-schleifen.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/04/geerdet-braun-und-olivgrun-spring-style.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/04/gegrillt-blumen-und-rosa.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/04/aufgebluht-rosa-und-koralle-spring.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/04/improvisiert-hellblau-und-wei.html
Klick the picture for full blogpost. / Für den ganzen Blogeintrag, einfach auf das Bild klicken.

Mein Lieblingsstück im April war definitiv die olivgrüne Chinohose, die ich sehr gerne und oft trage. Außerdem mag ich mein corallenrotes/oranges Spitzentop vom letzten Jahr noch immer. Wenn ich vor dem Schrank stehe, denke ich mir immer, es sei zu grell, aber wenn ich es dann anhabe, mag ich es doch wieder.
Nicht ganz zufrieden war ich mit dem hellblauen Rock, vor allem wegen des zu festen Standes des Stoffes, und mit der schwarzen Crêpe-Hose. Der Stoff der Hose ist wunderbar und trägt sich hervorragend, aber ich muss sie am Bund ungefähr 4 cm enger machen.
Beim Spring Style Along geht es heute um die Accessoires zu den Outfits und ich habe unten ein paar Lieblingsstücke gesammelt.


Diese Accessoires besitze ich bereits fast alle in der gleichen oder sehr ähnlichen Form. Diesen Sommer gefallen mir die Römer- bzw. Gladiatorsandalen ganz besonders und ich habe mir die beiden oben gezeigte Paare zugelegt. Ich denke, dass sie auch gut zu meinen geplanten Safari-Nähprojekten passen werden. Die Espadrilles aus Spitze habe ich gerade gestern mit Hilfe der Prym Sohlen* zu nähen angefangen. Ich bin noch dabei, den Schnitt an meinen Spann anzupassen und ich bin ehrlich selbst gespannt, wie diee selbstgemachten Espadrilles am Ende aussehen werden.
Ich bin gespannt, welche Accessoires sich die anderen Teilnehmerinnen des Spring Style Alongs ausgewählt haben. Diesmal findet Ihr die Übersicht bei Marja.
Unten könnt Ihr ein paar meiner Schnappschüsse vom April sehen. Die eisblauen Culottes werde ich Euch demnächstals Outfit zeigen.
Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche.
Liebe Grüße,
Stef

Mein Monat via Instagram (@seaofteal)

Eisblaue Culottes: Ich habe mich schließlich doch dazu entschieden, einen eignene
Schnitt zu entwerfen. Das Ergebnis gibt es demnächst hier zu sehen.

Das neue Buch von Wolfgang Joop - Dresscode. Ich mag Joop viel lieber
als Guido Maria Kretschmer.

Gladiantorsandalen von Mango*, diese hier habe ich mir auch gekauft.

Ich habe mich sehr über die Sommerkleid-Schnitte in der Brigitte gefreut...  normalerweise
lese ich sie nicht, aber eine Blogleserin hat mich auf sie aufmerksam gemacht.

Dieses Kleid ist schon 2 Jahre alt (hier gezeigt).

 Apfelblüte

 Im Moment bin ich ganz begeistert vom Military/Safari/Utility-Trend. Neu ist auch mein
felliger Taschenfreund (das Fellmonster ist ein Taschenanhänger).

Aktuell versuche ich mich an Espadrilles aus Spitze inspiriert durch Valentino 
(leider haben mir die Originale am Spann nicht gepasst).