21. Januar 2015

Kuschelig .:. Pelz und Leder

 Fur-Pullover - made by me (my own pattern)
Fake leatherpants -  made by me pattern: Burda style 04/2013 #114)
Pelzpullover - selbst genäht (nach eigenem Schnitt)
Kunstlederhose - selbst genäht (Schnitt: Burda style 04/2013 #114, alle Änderungen sind hier beschrieben)
Bag / Tasche - Zara
Booties - Zign
Cuff - Fendi
Bracelets - Stella&Dot, Leaf

Neulich schrieb ich hier schon, dass meine Lederhose viel zu selten ausgeführt wird. Da ich sie eigentlich sehr mag und sie sich wirklich angenehm tragen lässt, habe ich beschlossen, sie öfter auzuführen. Außerdem ist Schwarz die, wie ich finde, am einfachsten zu kombinierende Farbe... Meinen (Kunst-) Pelzpullover trage ich schon häufiger, habe ihn hier aber auch lange nicht mehr gezeigt (zuletzt vor fast genau einem Jahr hier, zuvor auch hier). Mein Kunstpelz hatte ich damals bei ebay bestellt, allerdings ist dieser inzwischen ausverkauft (dieser Kunstpelz sieht aber ähnlich aus und ist vom  gleichen Händler).
Ich wünsche Euch eine schöne restliche Woche (hoffentlich bald wieder mit Sonne).
Liebe Grüße,
Stef


16. Januar 2015

Opulent .:. Karamell und Weiß

 Turtleneck / Rolkragenpullover - Strenesse
Fakeleather-Fur vest - made by me (pattern: Burda style 10/2010 #129)
Weste aus Kunstleder mit Fellabseite - selbst genäht (Schnitt: Burda style 10/2010 #129)
Pants - made by me (pattern: Burda style 12/2013 #106)
Hose - selbst genäht (Schnitt: Burda style 12/2013 #106)
Pumps - Mango (old)
Bag / Tasche - Zara
Necklace / Halskette - Stella&Dot Pegasus
Star-Ring / Stern-Ring - Dyrberg/Kern
Bangles / Armreife - Massimo Dutti, Dyrberg/Kern

Diese Weste aus Kunstleder mit Fellabseite habe ich bereits Mitte Dezember genäht, allerdings hatte ich noch keine Gelegenheit, sie zu tragen. Bei diesen frühlingshaften Temperaturen war die Weste aber genau richtig, je nach Lust und Laune konnte ich sie aus und an ziehen. Der Westen-Schnitt ist eine Langgröße und ich habe nichts am Schnitt verändert. Die Kanten habe ich unversäubert gelassen, die Schnüre zum Binden habe ich weggelassen. Stattdessen überlege ich, noch einen Druckknopf anzubringen, um die Weste unten noch körpernaher zu schließen.
Ich habe das ganze Internet nach einem ähnlichen Lederimitat mit Fellabseite abgesucht, konnte aber keinen mehr finden (ich hatte meinen Stoff von alfatex). Wahrscheinlich sind solche Lederimitate mit Fellabseite schon ausverkauft, denn demnächst kommt ja die Frühjahr/Sommer Ware. Bei diesem frühlingshaften Sonnenschein denke ich natürlich auch schon an die Frühjahrsmode und werde demnächst mit meinen Nähprojekten starten.
Der Schein des tollen Wetters täuscht aber ein bißchen, bei uns war es sehr wechselhaft, Mal 17°Grad und Sonnenschein, am nächsten Tag wieder kalt, nass und grau, richtiges Aprilwetter.
Ich hoffe, bei Euch wird es ein schönes und sonniges Wochenende, gekrönt von ein bißchen Näharbeit?!
Viel Spaß und liebe Grüße,
Stef


12. Januar 2015

Mustermix .:. Streifen und Karo

 Stripes Jumper / gestreifter Pullover - H&M
Leatherpants - made by me (pattern: Burda style 04/2013 #114)
Lederhose - selbst genäht (Schnitt: Burda style 04/2013 #114, alle Änderungen sind hier beschrieben)
Scarf, Cape / Schal - Zara
Calfhair Bag / Ponyfell Tasche - Zara
Booties - Zign
Bracelets / Armreife - Dyrberg/Kern, Leaf

Streifenpullover und ich, wir haben eine lange und innige Beziehung. Ich habe wirklich unzählige verschiedenfarbige gestreifte Oberteile. Mein neuester Zugang ist dieser H&M Pullover (gerade im Sale). Da ich meine Lederhose lange nicht mehr gezeigt hatte und sie unverdientermaßen viel zu selten von mir getragen wird, habe ich sie wieder aus dem Kleiderschrank gezogen. Leider rutscht sie durch die innere Baumsollbeschichtung ein wenig. Ich werde sie wohl doch noch ein wenig enger machen müssen. Falls Ihr Euch eine Lederhose nähen möchtet, empfehle ich Euch dieses Lederimitat von Stoff und Stil. Ich habe es für meine Lederhose benutzt, es ist sehr elastisch und etwas dicker (innen mit Baumwolle beschichtet, seidiges Finish). Es ist zwar nicht ganz einfach zu nähen, aber die Mühe lohnt sich, es ist wirklich ein hochwertiges Lederimitat. Man sieht überhaupt nicht, dass es ein Imitat ist. Ich hatte auch mein Ledertop aus diesem Material genäht.
Ich hoffe, Ihr habt Euch an den Booties noch nicht sattgesehen. Ich mag sie einfach so sehr: sie sind leicht zu kombinieren und haben die perfekte Höhe, um lange darin zu laufen. Daher habe ich sie in letzter Zeit fast ausschließlich getragen.
Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche.
Liebe Grüße,
Stef


9. Januar 2015

Marsala .:. Monochrom mit Blumenmantel

Turtleneck / Rollkragenpullover - Esprit
Pants - made by me (pattern: made by me)
Hose - selbst genäht (Schnitt: selbst gemacht)
Tapestry coat - made by me (pattern: Burda style 10/2013 #103)
Gobelinmantel - selbst genäht (Schnitt: Burda style 10/2013 #103)
calfhair bag / Ponyfell-Tasche - Zara
Booties - Zign
Bracelets / Armbänder - Dyrberg/Kern, Stella&Dot
Pearlring / Doppelring mit Perlen - Zara
Pearl-earrings / Perlenohrringe - Ebay

In diesem Jahr ist die Pantone Farbe des Jahres Marsala, ein erdiges Weinrot. Pantone ist ein international verwendetes Farbsystem und wird sehr häufig in der Modeindustrie verwendet (im deutschen Raum ist RAL als Farbsystem am bekanntesten). Inspiriert von der Pantone Farbe Marsala, habe ich dieses Outfit zusammengestellt. Schon Ende letzten Jahres habe ich gerne einfarbige Kombinationen mit verschiedenen Schattierungen derselben Farbe getragen (z.B. hier). Dies setze ich hier also fort. Trotz der Einfarbigkeit und der auffallenden Farbe fand ich die Kombination sehr chic, damit das Ganze aber nicht zu langweilig wird, habe ich meinen Gobelin-Eggshape-Mantel aus dem letzten Jahr dazu kombiniert (den Mantel hatte ich Anfang 2014 genäht, hier und hier gezeigt).
Die Tasche ist eines meiner Sale-Schnäppchen. Ich hatte schon eine Weile ein Auge auf diese Zara Ponyfell-Tasche geworfen, als sie nun reduziert war, habe ich zugeschlagen.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und hoffe, Ihr werdet nicht weggeweht.
Liebe Grüße,
Stef


4. Januar 2015

Phaeno-menal .:. Schwarz und Blau

Jacket - made by me (pattern: Burda style 02/2014 #132)
Kurzjacke - selbst genäht (Schnitt: Burda style 02/2014 #132)
Pants - made by me (pattern: Burda 7205-V)
Hose - selbst genäht (Schnitt: Burda 7205-V)
Jumper / Pullover - Esprit
Booties - Zign
Clutch - Rebecca Minkoff (cute options here and here)
Coin purse / Münztäschchen - Kate Spade New York (similar here, also love this and this)
Snowflacke Necklace / Halskette mit Schneeflocke - Tom Shot
Ring - Dyrberg/Kern

Diese Jacke ist schon eine halbe Ewigkeit (also seit Anfang Dezember) fertig, nur habe ich mich ein bißchen vor den Druckknöpfen gedrückt... ich hatte einfach keine Lust darauf, sie mit der Hand anzunähen. Ich muss nämlich erhlich gestehen, dass ich das Annähen der Drukknöpfe mit der Hand am allerwenigsten am Nähen leiden kann (normale Knöpfe finde ich nicht so schlimm).
Bei diesem Stoff handelt es sich um eine Art Jacquard, der beidseitig verwendbar ist, die schwarzen Flächen fühlen sich samtähnlich an. Schon vor dem Zuschneiden habe ich gemerkt, dass sich der Stoff sehr leicht verzieht und wer mich kennt weiß, dass ich das Muster gerne symmetrisch haben möchte. Daher habe ich sehr lange nach einem Jackenschnitt mit so wenig Nähten wie möglich gesucht (bei mehreren vorderen Schnitteilen, hätte ich es im Leben nicht so symmetrisch hinbekommen). Ich wusste auch schon, dass es eine Kurzjacke werden soll, da ich Blazer und Kurzjacken sehr gerne während der kalten Jahreszeit auf der Arbeit trage und ich auch nur 2m von dem Stoff hatte. Die tolle Farbe des Stoffes ist leider nur so richtig auf den Nahaufnahmen des Kragens zu sehen, sie changiert zwischen einem hellen und einem electric Blau.
Ich habe mich schließlich für den Schnitt aus der Burda style 02/2014 #132 enschieden, weil dieser einen Bubikragen vorsieht und ich den sehr gerne mag. Ein andere Option wäre dieser Schnitt gewesen, allerdings hat dieser eben keinen Kragen.
Zu meinen Änderungen:
  1. Ich habe die Falten im Rückenteil weggelassen und stattdessen einfach ein durchgehendes Rückenteil entworfen.
  2. Die vordere Blende habe ich nicht, wie im Schnitt vorgeschrieben, angenäht, sondern beide so belassen, dass ich die Blendenteile einfach nach innen umgeklappen konnte.
  3. Die Taschen habe ich weggelassen, da ich keine benötige und ich auch das Gesamtbild des Musters nicht stören wollte.
  4. Statt des vorgesehenen Knopfes an der obersten Stelle, habe ich überall Druckknöpfe angenäht. Durch das auffällige Muster sieht man die angenähten schwarzen Druckknöpfe fast gar nicht.
  5. Die Kragenteile treffen vorne nicht genau zusammen, das wäre durch den dicken Stoff einfach zu dick geworden, daher liegen die Kragenansätze an der vorderen Mitte ungefähr 2cm auseinander (so passt auch das Muster perfekt zusammen, wenn die Druckknöpfe geschlossen sind).
  6. Die Ärmel habe ich um 2cm verlängert, das Muster trifft an der oberen Ärmelnaht auch genau aufeinander (das ist allerdings nur von der Seite zu sehen).
Ich bin mir nur mit der Jackenlänge nocht nicht ganz schlüssig. Eigentlich trifft sie bei mir genau auf den Abschluss der Hose (wie auch bei dem Burdamodell). Vielleicht liegt mein Eindruck aber auch nur daran, dass der Pullover unter der Jacke hervorguckt. Jedenfalls überlege ich, die Jacke noch um 1 oder 2cm zu verlängern, je nachdem, was ich aus dem Saum herausholen kann.
Die Bilder enstanden vor dem Phaeno in Wolfsburg, entworfen von Zaha Hadid, da wir über Silvester in Wolfsburg waren und das tolle Wetter am 1. Januar gleich ausgenutzt haben.
Liebe Grüße,
Stef


1. Januar 2015

.: Hallo 2015 :.

Ich wünsche Euch ein erfolgreiches und gesundes Neues Jahr. Ich hoffe, Ihr habt schön gefeiert und seid gut in das Jahr 2015 gestartet.
Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich mag die Tradition nicht, sich für das neue Jahr etwas vorzunehmen. Ich finde das irgendwie ein bißchen scheinheilig, denn die meisten guten Vorsätze sind in spätestens zwei Wochen vergessen... das Nichtrauchen wird am nächsten Tag schon wieder aufgegeben, die Diät wird nicht Mal begonnen, die neu gekaufte Sporthose bleibt irgendwo im Schrank begraben...
Aber immerhin kann man sich ja etwas für das neue Jahr wünschen. Ich wünsche mir viel mehr Zeit zu zweit mit meinem Liebsten (z.B. für Wochenendausflüge) und auch mehr Zeit fürs Nähen, denn mein Kopf sprudelt förmlich über vor kreativen Ideen für das Jahr 2015.
Egal, was Ihr Euch wünscht oder für das Neue Jahr vornehmt, ich hoffe es geht in Erfüllung!
Alles Liebe,
Stef
P.S.: Hier sind noch ein paar instagram Eindrücke vom Dezember 2014. 
Unser Adventskranz mit selbstgemachten Streifenkerzen.

Mein liebstes Schmuckstück zur Zeit: Sternenarmband von J.Crew.

Mein neuer Leo-Mantel und die Januarausgabe der Instyle.

Der erste Schnee bei uns seit zwei Jahren.

Beim Nähen höre ich am Liebsten Hörbücher. Im Moment höre ich Der Herr der Ringe, davor alle Harry Potter Teile (Rufus Beck ist einfach genial) und davor Das Parfum von Patrick Süskind.

Dieses Jahr habe ich die Geschenke in weiße und goldene Streifen und Punkte gehüllt.

Die Weihnachtskugeln, traditionell in weiß, gold und ein wenig braun.