19. April 2015

Spring Style Along .:. Urlaub & Safari

Urlaub&Safari
Nachdem ich mich Anfang der Woche spontan dem Spring Style Along von Alexandra und Marja angeschlossen habe, habe ich die ganze restliche Woche Ideen herumgewälzt, Stoffe aus meinem Lager gezerrt, Schnitte gesucht, Stoffe wieder weggepackt und anstrengend überlegt, was ich denn wirklich mit meinen Nähprojekten erreichen möchte.
Ich plane meine Nähprojekte zwar immer vor und sobald sich eines zum Ende neigt, habe ich schon die nächste Idee, die umgesetzt werden will, aber so gezielt über knapp sieben Wochen zu planen, ist schon eine Herausforderung.
Da wir Ende Mai/Anfang Juni eine Woche in den Urlaub fliegen, benötige ich dafür ein paar Kleidungsstücke, daher habe ich mich für das Thema Urlaubsgarderobe entschieden. Am Montag habe ich ja berichtet, dass mir der Safaristil in diesem Jahr sehr gut gefällt und ich dazu ein paar Projekte plane. Diese Ideen habe ich hier mit einfließen lassen.
    1. Safarijacke: Die Safarijacke ist bereits zugeschnitten, da sie schon vor dem Style Along geplant war (Schnitt: Burda style 05/2010 #127 online nicht mehr verfügbar, ähnlich ist aber auch dieser Schnitt Burda Fashionline 511-B)
    2. Shorts: Ich habe mir vorgenommen vorhandene Stoffe zu verbrauchen und da mein Stofflager eine olivgrüne Stretch-Popeline hergibt, werde ich diesen vernähen. Einen Schnitt habe ich dafür noch nicht rausgesucht.
    3. Kleid: Ich habe einen leichten Baumwollrips mit Palmenprint in meinem Stofflager, den ich gerne zu einem Kleid vernähen möchte. Da der Stoff etwas Stand hat, werde ich ihn nicht so körpernah verarbeiten, vielleicht benutze ich noch einmal diesen Schnitt.
    4. Maxikleid: Ich habe einen mintfarbenen Chiffon mit Verlauf am Rand (eine Art Sonnenuntergang) und daraus möchte ich ein Maxikleid machen (geplanter Schnitt: Burda style 7083-V).
Der Spring Style Along geht bis zum 07.06., damit habe ich knapp 7 Wochen Zeit, da ich einen Vollzeitjob habe und genau in diesen 7 Wochen auch dort sehr viel auf dem Programm steht, habe ich mich zunächst für diese vier Nähprojekte entschieden. Falls ich dann aber doch noch Zeit haben sollte, möchte ich die folgenden Kleidungsstücke in Angriff nehmen...
Maybe... baby
Ich habe gerade komplett selbst entworfene Culottes in Eisblau fertiggestellt. Leider habe ich kein Bild von Culottes in meiner Farbe gefunden, daher müssen diese hellblauen als Inspiration herhalten.
    5. Poloshirt: Ich habe einen tollen Baumwollpique mit Paisley-Druck in meinem Stofflager, dessen Blau perfekt zu meinen Culottes passen würde (ein Poloshirt hatte ich hier schon einmal genäht).
    6. Tunika/Top: Mein absoluter Lieblingsdruck ist der sogenannte Tuchdruck (Engl.: scarfprint, Franz.: foulard) und im letzten Sommer habe ich einen wirklich schönen Stoff mit gelbem und türkisfarbenem Druck gefunden, der perfekt zu meinem selbstgenähten Skort (Mischung aus Rock und Shorts) passen würde. Ich habe den Stoff leider so spät gefunden, dass ich es nicht mehr geschafft habe, daraus eine Tunika zu nähen. Das würde ich diesem Frühjahr/Sommer gerne nachholen. Die obigen gelben Tops stehen nur stellvertretend für den Stoff, da ich kein Bild eines Oberteils mit passendem Schaldruck finden konnte.
Ich bin gespannt, welche Themen sich die anderen Teilnehmerinnen des Spring Style Along ausgesucht haben, hier gibt es mehr dazu.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße,
Stef




15. April 2015

Aufgeblüht .:. Rosa und Koralle // Spring Style Along

Top - DIY (pattern: made by me, last seen here)
Panst - DIY (altered pattern: Burda style 12/2011 #111)
Oberteil - selbst genäht (Schnitt: ebenfalls selbst entworfen, zuletzt hier gezeigt)
Hose - selbst genäht (angepaster Schnitt: Schnitt: Burda style 12/2011 #111, Stoff: Baumwollsatin)
Bag / Tasche - Valentino (günstigere Versionen hier und hier)
Pumps - Mango
Jewelry - Stella&Dot 

DE Endlich ist es so weit, die Bäume stehen in voller Blüte. Ganz besonders freue ich mich wieder über die Magnolienbäume. Im letzten Jahr haben wir unter einem Magnolienbaum meine absoluten Lieblingsbilder gemacht. Ich hoffe, wir schaffen es auch dieses Jahr wieder zu diesem Baum.
Heute habe ich besondere Neuigkeiten, denn ich nehme zum ersten Mal an einem Style Along teil. Am Montag hatte ich meine "Runway Inspiration" gepostet und gestern stieß ich über Rita-Pepitas Blog auf den Spring Style Along von Alexandra und Marja. Ich fand das Thema so reizvoll, dass ich mich spontan angemeldet habe.
Ziel dieses Spring Style Along ist es, eine durchdachte und gut geplante Frühlingsgarderobe zu nähen (und sie mit gekauften Stücken zu vervollständigen). Die Umsetzung ist von Teilnehmerin zu Teilnehmerin sehr unterschiedlich: man kann planen, mehrere untereinander kombinierbare Kleidungsstücke oder Accessoires zu nähen oder nur ein komplettes Outfit zu einem bestimmten Anlass. Ich bin schon sehr gespannt, was die anderen Teilnehmerinnen sich individuell überlegen. Die ganze Teilnehmerliste und alle kommenden Termine findet Ihr hier. Am Sonntag zeige ich Euch dann mein gewähltes Thema für diesen Spring Style Along.
Ich wünsche Euch einen wundervollen Mittwoch.
Liebe Grüße,
Stef

EN Finally all trees are in full blossom, my favorite time of the year. I love the magnolia trees the most. Last year around this time we made the most amazing pictures under such a magnolia tree and I hope we can make it this year to this tree, too.
I will take part at a spring style along hosted by Alexandra and Marja. You can find all the details here (only in German). This Style Along will end on June 7th and till then I plan to sew some pieces that match each other, so I can combine them in different ways. I will tell you more on Sunday.
Till then have a great time. Happy Wednesday.
Sincerely
Stef


Affiliates

13. April 2015

Runway Inspiration .:. Safari & Military

Im letzten Beitrag habe ich ja schon erwähnt, dass es mir in diesem Jahr unter anderem der Safari-Modestil, gewürzt mit ein paar militärischen Elementen, angetan hat. Ich sehe mir gerne die Fotos der internationalen Modenschauen an und lasse mich dadurch zu meinen Nähprojekten inspirieren - in diesem Fall durch die Modenschauen der Designer Ralph Lauren, Michael Kors und Marc Jacobs. Wenn ich die Fotos der Shows durchgehe, laufen bei mir im Kopf parallel mehrere Gedanken ab:
- Welche Kleidungsstücke kann ich in meine Garderobe und in meinen Alltag integrieren?
- Welche Teile sind für meinen Körperbau geeignet bzw. welche unterstreichen meine Schokoladenseiten?
- Welche Stoffe habe ich in meinem Stofflager, die ich für die Umsetzung verwenden könnte?
- Welche Schnitte kämen für das jeweilige Nähprojekt in Frage?
Mir schwirren also sehr viele Ideen gleichzeitig durch den Kopf. 
Wie ich bereits letztes Mal erwähnt habe, kommt der Safari-Look eigentlich fast jeden Frühling wieder, der Militärstil meist im Herbst, genau wie auch wirklich jedes Jahr wieder Hippie-Mode ein Trend ist. 
Dass sich die "Modestile" immer wieder zeigen, empfinde ich als Vorteil. Man muss nicht jedem Trend hinterherrennen und kann so ein paar wenige Modestile in seine Garderobe integrieren, untereinander kombinieren und so seinen ganz eigenen Stil entwickeln.
Das ist auch einer der Gründe, warum ich diesen "Stil" als ersten vorstellen möchte: der Safari/Militär-Look ist nie ganz aus der Mode und man kann einzelne Teile immer wieder anziehen. Die Grün- und Braunschattierungen sind untereinander und auch mit anderen Farben gut kombinierbar. Gerade wenn man seine Mode selbst näht, ist das ja ein wichtiger Faktor, denn so schnell wie die Modetrends wechseln, kann man gar nicht nähen.
Ein paar der oben gezeigten Stücke hatte ich bereits in meinem Kleiderschrank, andere möchte ich mir noch nähen, bzw. nähe ich gerade. Die Nummern beziehen sich auf das obere Bild:
  1. Bluse: eine Safaribluse zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie viele Taschen hat, um unterwegs ohne Handtasche alles parat zu haben. So eine Bluse habe ich mir aus Elastic-Popeline nach dem Schnitt Burda style 02/2011 #111 (für Plusgrößen empfehle ich diesen sehr ähnlichen Schnitt: Burda style 06/2012 #142) genäht. Eine weitere langärmelige olivgrüne Bluse befindet sich schon seit längerem in meinem Kleiderschrank.
  2. Safarijacke / Trenchcoat: Ein Trenchcoat ist ein wahrer Klassiker, darüber lässt sich wirklich nicht streiten. Ich habe mir einen aus auberginefarbenem Köper genäht, ich hätte aber gerne noch einen neutraleren Trenchcoat vielleicht in Beige oder Kittgrau für den Herbst. Eine Safarijacke hat, wie auch die Bluse, viele Taschen, meist Blasebalgtaschen. Gerade habe ich den Schnitt für solch eine Safarijacke mit vielen Taschen kopiert (Schnitt: Burda style 05/2010 #127 online nicht mehr verfügbar, ähnlich ist aber auch der Schnitt Burda Fashionline 511-B), hier war mir besonders ein Bindegürtel wichtig, der die Jacke auf Taille bringt.
  3. Rock: Bei der Recherche hat mir der Rock im oberen Bild besonders gut gefallen, deshalb habe ich ihn in die Sammlung aufgenommen, der Schnitt sieht wirklich toll aus. Vor zwei Jahren habe ich mir bereits einen Safarirock genäht, der auch sehr vielseitig und robust ist. Der Rockschnitt Burda style 06/2010 #136 oder Burda Firtsrow 708 wären auch Optionen.
  4. Shorts: Der Schnitte der obigen Shorts haben mir ebenfalls gut gefallen, vor allem die Falten am Bund und der breite Bindegürtel. Ein ähnliches Modell habe ich ebenfalls bereits genäht und ich kann mir sehr gut vorstellen, diesen Schnitt noch einmal zu verwenden, der Burda-Schnitt 7195-V und Burda style 06/2014 #118 gefallen mir aber auch sehr gut.
  5. Blusen-/Trenchkleid: Mein persönliches Highlight! Ich hoffe sehr, dass ich es in diesem Sommer schaffe, mir solch ein Kleid im Trenchcoatlook zu nähen. Ich würde das Kleid aber nicht nur geschlossen tragen, sondern auch offen als Longweste über einer Bluse für die Übergangszeit im Spätsommer. Ich bin von dieser Silhouette total begeistert.
Für diese Nähprojekte eignen sich vor allem Baumwollstoffe (Köper, Gabardine, Popeline), ich mag sie persönlich am liebsten mit Elasthananteil, aber auch Leinen/Leinenmischungen. Am Ende des Beitrags habe ich Euch ein paar solcher Stoffe verlinkt. 
Auch für diejenigen unter Euch, die nicht nähen, habe ich ein paar schöne Kleidungsstücke im Safari/Militärstil verlinkt.
Ich hoffe, Euch gefällt dieser Modestil so gut wie mir. Im Laufe des Sommer werde ich hier auf jeden Fall meine Projekte dazu zeigen.
Das ist aber nicht der einzige Trend, der mir in diesem Sommer gefällt, auch Kleidungsstücke aus Vichykaro-Stoff und Pastelltönen gefallen mir in diesem Jahr sehr gut, dazu aber beim nächsten Mal mehr.
Ich wünsche Euch einen wundervollen Start in die neue Woche.
Liebe Grüße,
Stef
Nachtrag: Da meine Nähprojekte so gut mit dem Spring-Style-Along zusammenpassen, habe ich mich spontan dafür angemeldet. Alle Anmeldungen findet Ihr hier.

Affiliates