1. März 2015

Basisgarderobe Teil I .:. Blau und Weiß

 Blouse / Bluse - Seidensticker
Pants / Hose - Escada
Blazer - Mango
Snakeskin Pumps / Schlangenlederpumps - Zara
Striped Pumps / Gestreifte Pumps - Asos
Bags / Taschen - Zign, Zara
Watch / Uhr - Marc by Marc Jacobs
Jewelry /Schmuck - &Other Stories, Leaf, Dyrberg/Kern

Heute geht es hier nicht wie sonst, um meine selbstgenähten Kleidungsstücke, sondern um eine Basisgarderobe fürs Büro. Die liebe Stephanie vom Blog Modeflüsterin hat dazu ein Baukastensystem entwickelt, das hilft, systematisch eine persönliche Basisgarderobe zu konzipieren. Jede von uns hat ja andere Anforderungen und Ansprüche was die Bürogarderobe betrifft und durch die Anleitung der Modeflüsterin kann man mit wenigen Basisteilen eine Vielzahl von Outfitkombinationen zusammenstellen.
Insgesamt erstreckt sich unser Projekt über 3 Termine (die nächsten Sonntage) und heute geht es um das Lieblings- bzw. Standardoutfit mit neutralen Basisteilen. Gaby vom Blog Stylish Salat zeigt heute ebenfalls ein Basisoutfit, im Laufe der Termine kommen auch noch Annette von The Lady of Style und Cla von Glam Up Your Lifestyle dazu.
Die Anforderungen an meine Business-Garderobe sind sehr vielfältig: es gibt Tage, da kann ich in Jeans zur Arbeit gehen (kein Kundenkontakt) und es gibt Präsentationen, Meetings oder Konferenzen, bei denen eine klassischere Garderobe gefordert ist. An einigen Tagen kann ich sogar von zu Hause aus arbeiten (Homeoffice), also kann ich auch Mal in Jogginghosen arbeiten.
Da es heute ja um das Standardoutfit gehen soll, habe ich Euch meine typischen Basicteile für die Arbeit zusammengestellt: weiße Bluse, blaue Hose mit weitem Bein und Bügelfalte, ein Blazer (vor allem im Winter), dazu wenig Schmuck (meist Gold und zur Zeit eher filigran), Pumps (im Winter oft Booties), eine riesige Tasche für Akten und Unterlagen und eine Handtasche.
Wenn es im Winter richtig kalt ist, ziehe ich auch Mal eine Winterjacke oder einen Mantel drüber, aber meistens setze ich mich mit Blazer ins Auto, weil ich eine Sitzheizung habe. Außerdem parke ich direkt vor dem Eingang, muss also nicht lange durch die Kälte laufen.
Im Sommer lasse ich den Blazer auch Mal weg, wenn ich keine formellen Konferenzen oder Meetings habe. Ich trage auch keine kompletten Hosenanzüge, sondern kombiniere verschiedene Blazer zu verschiedenen Hosen, das kommt mir nicht so steif und konservativ vor. Allerdings denke ich in letzter Zeit immer wieder darüber nach, mir tatsächlich Mal einen kompletten Hosenanzug zuzulegen (oder zu nähen). So ein Basic kann man dann ja auch wieder mit anderen Hosen/Blazern kombinieren.
Am nächsten Sonntag zeige ich Euch dann ein paar Outfitvariationen mit meinen Basisteilen.
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße,
Stef


27. Februar 2015

.: Februar :.

http://seaofteal.blogspot.de/2015/02/wiederholbar-schwarz-und-grau.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/02/warmend-beige-und-olivgrun.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/02/auffallend-streifen-und-rot.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/02/frostig-fell-und-punkte.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/02/wiederholbar-schwarz-und-grau.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/02/frostig-fell-und-punkte.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/02/warmend-beige-und-olivgrun.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/02/frostig-fell-und-punkte.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/02/wechselhaft-chartreuse-und-schwarz.htmlhttp://seaofteal.blogspot.de/2015/02/auffallend-streifen-und-rot.html
Wieder ist ein Monat des neuen Jahres um und der Frühling rückt näher. Normalerweise nähe ich meine Nähprojekte immer recht zügig fertig, allerdings muss ich zugeben, dass ich meinen Wintermantel noch immer halb fertig neben der Nähmaschine liegen habe. Mir war einfach nach ein paar Frühlingsprojekten. Ich denke aber, dass ich den Mantel trotzdem demnächst fertignähen werde, denn bis jetzt gefällt er mir so gut, da wäre es schade, das halbfertige Stück bis zum nächsten Winter herumliegen zu lassen.
Wie Ihr unten sehen könnt, habe ich mir eine olivgrüne Bluse im Safaristil genäht. Eine Hose in Olivgrün ist auch schon in Planung und ich denke, neben meinen üblichen pastelligen Stücken (gerade entsteht ein hellblauer Rock) werden in diesem Jahr auch ein paar safari- bzw. militärinspirierte Stücke in meinen Kleiderschrank einziehen (z.B. wie die Entwürfe von Ralph Lauren SS2015) . Mal sehen, welche Stoffe ich für meine Ideen finde. In letzter Zeit halte ich die Augen nach einem schönen Vichy-Karostoff offen (z.B. in diesem Stil von Oscar de la Renta), allerdings habe ich noch keinen so groß karierten Stoff gefunden. Den Trend der Culottes werde ich auch weiterhin verfolgen. Im letzten Jahr habe ich mir ja diese fliederfarbene Culottes genäht, diesen Sommer wird eine weitere folgen.
Bevor ich modetechnisch in den Frühling starte, freue ich mich aber auf ein Blogger-Projekt mit der Modeflüsterin, das am Sonntag startet, dabei wird es um eine Basisgarderobe fürs Büro gehen.
Nun wünsche ich Euch ersteinmal einen schönen Freitag. Kommt gut ins Wochenende.
Liebe Grüße
Stef

Mein Monat via Instagram (@seaofteal)

 Diese Oscar de la Renta Schuhe habe ich im für ein Drittel des Originalpreises ergattert
und kann es kaum erwarten, sie endlich bei wärmeren Wetter zu tragen.

Sonnenuntergang

Eines meiner letzten Nähprojekte: eine Safari-Bluse.

Detail der Bluse: eine der Brusttaschen

Mein neuester Schatz: eine hellblaue Minitasche von Coccinelle (im Hintergrund: Tuch von H&M).

Meine Lieblingsblumen: Tulpen.

Stofferrungenschaften in verschiedenen Blauschattierungen.

Mein aktuelles Nährpojekt aus dem linken Stoff im Bild darüber.

Ein Regenbogen aus Garnrollen.




25. Februar 2015

Wiederholbar .:. Schwarz und Grau

 Sweatshirt - Pullover - Topshop
Leatherpants - DIY (pattern: Burda style 04/2013 #114)
Lederhose - selbst genäht (Schnitt: Burda style 04/2013 #114, alle Änderungen sind hier beschrieben)
Bag / Tasche - Zara
Booties - Zign
Jewelry / Schmuck - Zara (Perlenring ähnlich hier), Valentino, Stella&Dot

Diese Teile wiederhole ich im Moment wirklich viel. Der Pullover ist superbequem, die Lederhose und die Ponyfelltasche sind vielseitig kombinierbar. Ich wünschte nur, dass die Lederhose Taschen hätte, dann wäre sie perfekt... da muss ich mir wohl noch eine nähen (genug Strechleder hätte ich zumindest), allerdings sitze ich gerade eher an Frühlingsprojekten.
Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch.
Liebe Grüße,
Stef