27. Mai 2015

Sea of Teal im Urlaub

Heute starten wir für eine Woche nach Spanien und mein Koffer ist prall mit selbstgenähten Sachen gefüllt. Ein paar Stücke habe ich ja im Rahmen des Spring Style Alongs genäht, meine Übersicht über die geplanten Stücke findet Ihr hier. Leider hatte ich im Moment keine Zeit zu bloggen, deshalb habe ich am Sonntag auch verpasst, bei Alex vorbeizuschauen, um zu sehen, wie weit die anderen Spring Style Along-Teilnehmerinnen sind. Bis auf mein Maxikleid ist alles fertig geworden und ich habe sogar noch eine zusätzliche Shorts nähen können, dazu dann aber beim Finale des Spring Style Alongs am 07.06. mehr.
Ich wünsche Euch eine schöne Zeit.
Liebe Grüße,
Stef

P.S.: Falls Ihr Fernweh bekommt, helfen Euch vielleicht diese Kleidungsstücke ein wenig bis zum nächsten Urlaub durchzuhalten! :)




Affiliates

20. Mai 2015

Einfach .:. Marsala und Weiß

Blouse / Bluse - GAP (via Zalando)
Pants - DIY (pattern: DIY)
Hose - selbst genäht (Schnitt: weitgehend selbst gemacht, Stoff: Der rote Faden)
Bag / Tasche - Zara
 Mules / Pantoletten - H&M Studio Collection
Foulard / Tuch - H&M Studio Collection (sold out)
Necklace / Halskette - &Other Stories
Cuff / Armreif - &Other Stories
Watch / Uhr - DKNY
Ring - Stella&Dot

Wenn Ihr die Galerie meiner selbstgenähten Kleidungsstücke durchgeht, wird Euch sicher auffallen, wie oft ich diese burgunderrote Hose trage. Vor ungefähr 2 Jahren, habe ich mir einen Burdaschnitt fast komplett angepasst und seitdem ist dies der Grundschnitt für weitere Hosen, so auch für meine neulich gezeigten Culottes. Ich habe für diesen Schnitt einen fließenden Viscose-Gabardine verwendet und kann diesen Stoff, neben Viscose-Crêpe, für fließende Schnitte sehr empfehlen. Runtergekrempelt ist die Hose eine meiner liebsten Basics für die Arbeit und ich habe noch zwei weitere in Dunkelblau und Sandbeige in Planung. Jetzt nähe ich aber erst einmal an meiner Urlaubsgarderobe.
Ganz wunderbar und sehr vielseitig finde ich übrigens auch diese Bluse. Im Büro bin ich sehr ungern schulterfrei, höchstens bei einem Kleid, aber da mag ich auch lieber einen Blazer drüber. Da passen diese überschnittenen Ärmel sehr gut. Falls Ihr einen ähnlichen Schnitt mit Poloverschluss sucht, empfehle ich Euch diesen, diesen oder diesen in Plusgröße (leider alle mit langen Ärmeln, allerdings kann man die ja auch weglassen).
Jetzt bin ich gespannt, was die anderen Teilnehmerinnen des Me-Made-Mittwoch Schönes gezaubert haben.
Liebe Grüße,
Stef

17. Mai 2015

Gemütlich .:. Schaldruck und Blau // Spring Style Along

Tee / T-Shirt - H&M
Scarfprint Pants - DIY (pattern: Burda style 6770-V, view B)
Hose mit Schaldruck - selbst genäht (Schnitt: Burda style 6770-V, Version B)
Bag / Tasche - Coccinele
Gladiator Sandals / Gladiator-Sandalen - Mango*
Necklace / Halskette - &Other Stories
Rings / Ringe - Dyrberg/Kern, Stella&Dot*

Spring Style Along: Letzte Woche konnte ich leider nicht am Spring Style Along teilnehmen. Das hatte zwei Gründe: 1. arbeite ich im Moment sehr, sehr viel, so auch dieses ganze lange Wochenende (zum Glück von zu Hause aus, so dass ich Mal eine Nähpause einlegen kann ;). 2. Musste ich zwei Woche lang auf die Lieferung meines Schrägbandes warten, ohne das ich die Safarijacke und die dazu passende Shorts nicht fertignähen konnte. Ich hatte bei Nadel24.de bestellt und kann diesen Webshop wirklich nicht empfehlen: mein Paket wurde einfach 2 Wochen lang nicht abgeschickt (trotz Bezahlung per Paypal, damit es schnell geht) und auf Nachfrage kam eine lahme Antwort, dann endlich, nach 10 Tagen, wurde es aber losgeschickt. Als es dann endlich an diesem Freitag ankam, musste ich feststellen, dass eine der bestellten Prym-Packungen aufgemacht und dann mit Tesa wieder zugeklebt worden war... Alles in allem hatte ich noch niemals so eine schlampige Abwicklung.
Letztes Wochenende hatte ich mir diesen gestreiften Baumwollstoff gekauft und nachdem ich ja auf mein Schrägband und die restlichen Zutaten warten musste, habe ich eben aus dem Stoff eine Shorts genäht. Eine kleine Vorschau könnt Ihr ganz unten sehen, besonders stolz bin ich dieses Mal auf die Verarbeitung: alle Streifen treffen genau aufeinander. Jetzt muss ich ein bißchen Gas geben, damit ich meine geplanten Nähprojekte fertig bekomme, bis jetzt sieht es aber noch gut aus.
Ich bin gespannt, wie weit die anderen Hobbyschneiderinnen mit Ihren Frühlingsnähprojekten sind. Dieses Mal zeigt uns Marja wieder die Galerie der Teilnehmerinnen.
Zur Schaldruckhose: Wer meinen Blog schon länger verfolgt weiß, dass ich Schladrucke liebe und schon einige Kleidungsstücke mit den verschiedensten Schaldruckmustern genäht habe (z.B. diese und diese Hose, dieser Rock, dieses Kleid, diese Tunika oder dieses Top). Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wo ich diesen schönen Stoff gekauft habe (unten findet Ihr aber andere schöne , jedenfalls ist er mir im Winter in meinem Stofflager wieder aufgefallen und ich habe mir daraus ein Top genäht (zeige ich Euch demnächst). Da ich aber so viel Stoff übrig hatte, entschloss ich mich kurzerhand, noch eine Hose daraus zu nähen. Ich kann den kaufbaren Schnitt wirklich empfehlen, er ist besonders für nicht-elastische Stoffe geeignet (denn mein Stoff ist nicht elastisch). Ich habe den Schnitt nur um knapp 10cm verlängert und dabei die Waden etwas weiter gearbeitet, da ich etwas dickere Waden habe, als Burda es vorsieht. Am Oberschenkel finde ich die Hose recht weit, aber das macht sie auch so bequem.
Die Gladiator-Sandalen werdet Ihr sicher noch öfter an mir sehen, denn es sind meine absoluten Lieblinge und Trendteile in diesem Sommer, falls Ihr selbst solche sucht, findet Ihr unten meine Empfehlungen.
Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag. Kommt gut in die Woche.
Liebe Grüße,
Stef



*Affiliates